AWO Bad Honnef

Mit Spannung sehen wir der Neueröffnung des AWO Buch – Cafés entgegen.
Wir möchten diesen besonderen Tag gerne mit Ihnen zusammen verbringen und laden Sie daher herzlich ein, am 29.07.2016 ab 13:00 Uhr in unseren neuen Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 22 unser Gast zu sein.
Feiern Sie mit uns bei einem Gläschen Sekt und Canapés und nutzen Sie die Gelegenheit bei uns hereinzuschauen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
awo8

awo7

awo6

awo5

awo4

awo 3

awo2

awo

Vorstand
Bad Honnef wählt den neuen Vorstand!

am 02.04.2016 wählte der AWO- Ortsverein Bad Honnef Frau Rosemarie Schopp als 1. Vorsitzende und somit als Nachfolgerin von Lucia Olbrück, die 2015 als Vorsitzende ihr Amt aus persönlichen Gründen niederlegte.

Rosemarie Schopp arbeitet bereits seit 2009 im Antiquariat der AWO
Im Laufe der Zeit gestaltet sie den Laden um,vom Anstrich in hellen freundlichen Farben bis zur gemütlichen Sitzecke, die oft und gerne von den Kunden zum Verweilen genutzt wird, gab sie dem Antiquariat ein neues Gesicht.

Als 2. Vorsitzende wurde Frau Inge Ivan wiedergewählt.
Inge Ivan engagiert sich bereits seit 18 Jahren im Vorstand. Sie führte seit 2015 den AWO-Ortsverein Bad Honnef kommissarisch weiter.

Die Kasse wird künftig von Frau Ingrid Conrady-Erbay geführt.
Schriftführerin ist weiterhin Frau Doris Unger

Beisitzer des Vorstandes sind:
Marion Cremer (Presse)
Angelika Dicke
Stefanie Dicks (Internet)
Erika Kösterke
Veronika Neumann
Heidi Philippen
Nils Waldhauer

Gemeinsam will der Vorstand die Aufgaben weiter bewahren und pflegen
und auch mit neuen Zielen die AWO mit vereinten Kräften in die Zukunft führen!

Marion Cremer

Weitere Spielplätze konnten modernisiert werden

Spielplätze

Freude über die neuen Spielgeräte

Die Kinder des unteren Dellenwegs und  Nachbarschaft können wieder auf „ihren“ Spielplatz!
Seit den Herbstferien 2014 warteten Groß und Klein darauf, das die maroden und unsicher gewordenen Spielgeräte ausgetauscht und der Platz wieder begehbar werde.
Da die Kassen der Stadt zur Zeit nur knapp gefüllt, der Etat für „Erhalt und Erneuerung“ der Spielplätze unter chroni-scher Schwindsucht leidet,  hatten sich die ehrenamtlich Tätigen in „Jacke wie Hose“ wieder einmal ins Zeug gelegt und so konnte der AWO Vorstand Ende der Sommerferien erneut einen ordentlichen Zuschuss von 12.000 Euro zum Städtischen Betrag beisteuern.
So konnte schließlich auch für den Spielplatz an der Franz-Josef-Schneider-Straße ein neues Spielgerät aufgebaut werden kann. Die Sperrbänder sollten nun bald abgenommen sein und die „Spielplatz-Patin“ Angelika Dicke, die Kinder immer wieder davon abhalten mußte, auf die schon seit Wochen aufgebauten, jedoch noch nicht zu benutzenden Spielgeräte zu klettern, kann wieder ihrer eigentlichen, von ihr freiwillig übernommenen Aufgabe nachkommen.
Dicke wird wie bisher ein freundliches Auge auf die Kinder auf dem Platz haben und manche Plauderei mit den Vorübergehenden führen.
Das kann man als gut nachbarschaftliche Hilfe bezeichnen und dafür danken ihr die Kollegen und Kolleginnen der AWO-Bad Honnef.
Danken will die AWO an dieser Stelle auch ihren Honnefer Mitbürgern.
Ohne die oftmals großzügigen Sach- und Barspenden könnte der  Secondhandladen „Jacke wie Hose“, Bahnhofstraße 22A, kein Geld für soziale Zwecke erwirtschaften.
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr,  Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr
Telefon: 714 60
Bankverbindung:
Stadtsparkasse Bad Honnef
IBAN DE10 3805 1290 0000 595 595

Immer unterwegs – für mehr als einen guten Zweck

AWO-Bus Einweihung

Einweihung AWO-Bus 2010

Fünf Jahre ist unser Bus nun unterwegs. Dazu berichtete der General- Anzeiger jetzt am 7. März in der Überschrift:
„Ständig auf Achse“
Beim EXTRA BLATT hieß es am gleichen Tag: „Der AWO- BUS fährt Jung und Alt durch die Lande“
Die Bilanz, zu der Heinz Lemaire und Werner Sünnen wie schon so oft die Zahlen lieferten, fanden auch in den Zeitungsartikeln entsprechende Beachtung.
Das Gefährt legte seit Januar 2010 etwa 90.000 Kilometer zurück und beförderte seitdem 3.200 Personen.
Mit entsprechenden Umbauten kostete der Kleinbus etwa 30.000 Euro, die Sparkasse unterstützte die Anschaffung dankenswerterweise mit einem Zuschuss von 5.000 Euro.
Unterwegs ist das Fahrerteam mit den Seniorinnen und Senioren in den umliegenden Ortschaften und Städten, aber auch in weiterer Entfernung.
Die Fahrten ermöglichen es vor allem Menschen, die kein Auto besitzen, oder dieses aus Altersgründen abgeschafft haben, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und bietet ihnen die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu knüpfen.
Im vergangenem Jahr fanden 133 Fahrten statt. Kinderferienfahrten zu attraktiven Zielen wie Zoos, Museen, Spielparks für Schulkinder, deren Eltern seltener Urlaub mit der Familie machen können.
Fahrten bei besonderen Anlässe für Senioren, Kinder und Familien werden eingeschoben, wenn es der “normale“ Fahrplan zulässt, denn der Bus steht selten.
Sogar sonntags ist er unterwegs: um Kindern im Schul-Hallenbad Aegidienberg die Teilnahme am Schwimmunterricht zu ermöglichen. Die AWO übernimmt auch dafür die Kosten, sofern die Familie dazu nicht in der Lage sind.

Dafür, dass diese an Planung und Durchführung anspruchsvollen Programme bereitgestellt werden können, kümmern sich viele Ehrenamtler der AWO Bad Honnef.
Die an den Planungen und Fahrten direkt Beteiligten sind: Werner Sünnen, Heinz Lemaire, Rolf Böning, Klaus Dittrich, Helmut Hähnlein, Ingolf Raths,  Werner Schölla und Nils Waldhauer.
Weiterhin für die „Schwimmkinder“: Inge Ivan, Angelika Dicke, Erika Kösterke, Veronika Neumann, Werner Sünnen, Ingrid Conrady- Erbay, Ergan Erbay und nicht zuletzt zu nennen wären all die Freundinnen und Freunde, welche in „Jacke wie Hose“ die telefonischen Buchungen entgegennehmen – und das, während sie die Käufer und Käuferinnen im Laden mit aller Sorgfalt und Höflichkeit beraten und für Einnahmen sorgen.
Im Namen des AWO Vorstands und aller Kollegen und Kolleginnen
Lucia Olbrück, Vorsitzende

 

Rudi Kühlem spielt nun bereits seit 10 Jahren für den AWO-Seniorentreff die Gitarre. In diesem Sommer ist das zehnte Jahr vollbracht!

Lulu Olbrück gratuliert Rudi Kühlem

Lulu Olbrück gratuliert Rudi Kühlem

Für die singlustigen Besucherinnen und Besucher oder auch für diejenigen, die nur zum Zuhören kommen, bereitet Rudi Kühlem regelmäßig Lieder vor, die dann in gemütlichem Rahmen gemeinsam ersungen werden.

Julbiläumskuchen

Julbiläumskuchen

Dazu gibt es Speis und Trank, was in bewährter Weise von Veronika Neumann organisiert wird. Der passionierte Gitarrist Kühlem erinnert sich an die Anfänge des Singnachmittages: „Juni 2002 habe ich mit dem Seniorensingen begonnen. Es ist unglaublich, wie die Zeit vergeht. Es gibt mittlerweile viele Lieder, an die ich mich vor 10 Jahren gar nicht herangetraut hätte.“

Jubiläumsfeier

Jubiläumsfeier

Der Vorstand der Bad Honnefer Arbeiterwohlfahrt besuchte nun den Singnachmittag anlässlich des Jubiläums, um Rudi Kühlem für seinen langjährigen Einsatz herzlich zu danken.

Inge Ivan prostet mit Sekt auf die Sänger und den Gitarristen

Inge Ivan prostet mit Sekt auf die Sänger und den Gitarristen

Veranstaltungen

Nächste Termine

  • 22. Februar 2018 14:30Seniorentreff
  • 26. Februar 2018 15:00Internationale Nähstube
  • 27. Februar 2018 10:00Lüttich
  • 28. Februar 2018 13:30Brombeerschänke
  • 28. Februar 2018 14:30Mittwochstreff
  • 28. Februar 2018 16:00Café International
AEC v1.0.4
Copyright © 2012 AWO Bad Honnef sowie Medienagentur birdfish
Redaktionssystem realisiert mit Wordpress