„Das föderale Bildungssystem ist kein Erfolgsmodell“, kommentiert der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler die gestern vorgestellte Studie der Bertelsmann Stiftung*. In dieser Studie erzielt kein einziges Bundesland ein rundum positives Ergebnis. „Die AWO fordert, das Bildungssystem so umzugestalten, dass eine Ablösung des mehrgliedrigen Schulsystems  durch eine Schule für Alle erfolgt. Ziel muss es sein, sowohl die Schwachen als auch die Starken mit differenzierten individuellen Lernangeboten fördern zu können“, erklärt Stadler.

Obwohl seit Jahren durch eine Vielzahl von Studien nachgewiesen wurde, welche Schwächen des Bildungssystems zu der ungerechten Verteilung von Bildungschancen führen und welcher entsprechende Handlungsbedarf besteht, bewegt sich in der Bildungspolitik kaum etwas. Selbst die Warnungen der Wirtschaft vor Fachkräftemangel und den damit verbundenen Nachteilen für die Konkurrenz in einer globalisierten Wirtschaft können anscheinend kein Umdenken bewirken. „Die ideologischen Grabenkämpfe um die Erhaltung eines überkommen Bildungssystems müssen schleunigst beendet werden“, fordert der AWO Bundesvorsitzende.

* Bertelsmann: „Chancengerechtigkeit und Leistungsfähigkeit der deutschen Schulsysteme“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Veranstaltungen

Nächste Termine

  • 22. Februar 2018 14:30Seniorentreff
  • 26. Februar 2018 15:00Internationale Nähstube
  • 27. Februar 2018 10:00Lüttich
  • 28. Februar 2018 13:30Brombeerschänke
  • 28. Februar 2018 14:30Mittwochstreff
  • 28. Februar 2018 16:00Café International
AEC v1.0.4
Copyright © 2012 AWO Bad Honnef sowie Medienagentur birdfish
Redaktionssystem realisiert mit Wordpress